Blankokredit

Ein unbesicherter Kredit

Ein Blankodarlehen oder auch Blankokredit ist ein Kredit, der ohne bewertbare Kreditsicherheiten den Kreditnehmern gewährt wird. Ist nur ein Teil eines Darlehens abgesichert, so bezeichnet man den ungesicherten Teil als Blankoanteil des Darlehens.

Blankokredite werden ausschließlich aufgrund der Bonität eines Kreditnehmers vergeben. Die häufigste Art des Kredits ist der Dispositionskredit.

Die Grundvoraussetzung für die Vergabe eines Kredits, ist die gute Bonität des Kreditnehmers. Ratenkredite ohne Besicherung, werden nur bis zu einer Kredithöhe vergeben, die der finanziellen und persönlichen Situation des Kreditnehmers entsprechen. Die Bank muss darauf vertrauen, dass das geliehen Geld zurückgezahlt werden kann. Ansonsten droht ein Totalverlust. Gängige Beispiele für Blankokredite sind Dispositionskredite, Mietavale und Kreditkartenlimits. Bausparkredite sind auch oft Blankokredite. Geregelt wird dies im Bausparkassengesetz in § 7 Abs.4. Meist sind Blankodarlehen eher kurzfristige Kredite. Meist überschreiten vergebene Blankokredite nicht das Drei- bis Fünffache des Monatseinkommens eines Kreditnehmers. Ein unbesicherter Kredit wird nur gewährt, wenn der Schuldner aufgrund seiner finanziellen Situation in der Lage ist, Zins und Tilgung zu bedienen.

Kredite auf P2P-Kreditmarktplätzen oder Dispositionskredite sind in der Regel Blankokredite. Hier entscheidet einzig und allein die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers.

Auxmoney bietet jedoch die Möglichkeit eines Autokredits an. Autokäufer haben hier die Möglichkeit, einen Neu- oder Gebrauchtwagen über Auxmoney zu finanzieren. Der Kredit wird dabei mit dem Fahrzeugwert besichert. Dadurch haben Kreditnehmer höhere Chancen auf einen Kredit, ohne de Weg über die Bank. Der Wert des Kfz wird durch ein unabhängiges Partnerunternehmen ermittelt. Wichtig ist Wiederbeschaffungswert (Händlereinkaufswert) des Kfz zum Zeitpunkt der Anfrage.