Der estnische Kreditmarktplatz Bondora erhält US$5 Millionen Wachstumskapital von der Investmentfirma Valinor Management aus den USA. Das Geld soll für die Internationalisierung des Kreditmarktplatzes genutzt werden.

Bondora ist eine estnische Crowdlending-Plattform, auf der Anleger und private Kreditnehmer direkt über das Internet verbunden werden. Der Kreditmarktplatz wurde 2009 in Estland, Tallin gegründet und erlaubt Kreditnehmer und Investoren aus mehreren europäischen Ländern. Das Unternehmen war eines der ersten, das P2P-Investitionen über Ländergrenzen hinweg ermöglichte. Momentan sind Kreditnehmer aus Estland, Finnland, der Slovakei zugelassen und Anleger aus EU-Ländern. Mit dem frischen Kapital will sich der Kreditmarktplatz weiteren Ländern öffnen um einen globalen Kreditmarktplatz bieten zu können.

Die Investmentfirma Valinor Management hat daher in einer weiteren Kapitalrunde US$5 Millionen für Bondora eingesammelt. Valinor Management war auch einer der frühen Unterstützer vom amerikanischen Kreditmarktplatz Lending Club. Deshalb ist auch Phil Austern von Valinor in dem Bondora Vorstand beigetreten, um den noch recht jungen Kreditmarktplatz mit seiner Erfahrung zu unterstützen.

Uniting European markets under the roof of a single platform creates a huge opportunity given the size of the population in the continent and the volume of outstanding debt. Thus, Eurozone countries alone account for 340 million people. With its 1.1 trillion euros in outstanding consumer credit debt, it is a market equivalent to US. Lending to borrowers in markets that are independently relatively small (even Germany, the largest economy in Europe is only approximately twice the size of California in terms of GDP) allows earning premium returns due to lack of competition among traditional lenders,”sagt Bondora-Chef Pärtel Tomberg auf news.err.ee.