Bildschirmfoto 2014-09-05 um 14.58.40

Das große Schweizer Telekommunikations-Unternehmen Swisscom plant nun den Aufbau einer Crowdfunding-Plattform als Service für Unternehmenskunden. Die Software wird dabei von „wemakeit“ geliefert, der größten Schweizer Crowdfunding-Plattform für kreative Projekte.

Um den Crowdfunding-Markt in der Schweiz zu beleben, tun sich die beiden Unternehmen zusammen um eine Crowdfunding-Plattform als Software-as-a-Service anzubieten (Saas). Dies soll ermöglichen, das Unternehmen oder Verbände schnell und einfach eine Crowdfunding-Plattform online bringen können, ohne selber etwas programmieren zu müssen. Die Swisscom betreibt dabei den Marktplatz nicht selbst, sondern liefert lediglich Infrastruktur und Software.

Der Leiter der Bereiche Banking und Cloud bei Swisscom, Marcel Walker kommentiert: „Unternehmen und insbesondere Banken wollen wir einen unkomplizierten Einstieg in diese neue Finanzierungsform ermöglichen, die an Bedeutung gewinnt und die Innovationskraft der Schweiz stärken wird.“

Im ersten Quartal 2015 soll bereits die erste Crowdfunding-Plattform basierend auf der Software von Swisscom, eröffnet werden. Sicherlich ließe sich diese Software auch für Kreditmarktplätze verwenden und man darf gespannt bleiben, welche Entwicklung die Industrie in der Schweiz vollziehen wird.

Kreditmarktplätze wie Lendico, Zencap und Auxmoney enthalten zwar auch das Wort „crowd“ im Namen, hierbei handelt es sich aber um Crowdlending (normale Kreditvergabe), nicht Crowdfunding (vergleichbar mit Wagniskapital).

Über die Swisscom AG:

Die Swisscom AG ist eine Nachfolgerin der ehemaligen staatlichen „Post-,Telefon – und Telegrafenbetriebe“. Das Unternehmen ist eine heute einer der führenden Telekommunikationsanbieter in der Schweiz. Bekannt ist die Swisscom auch für die „Swisscom Start-Up Challenge“ , bei der junge Unternehmer gefördert werden sollen. Schlagzeilen gemacht hatte das Unternehmen zuletzt 2013 mit dem tragischen Suizid des Swisscom-CEO Carsten Schloter.

Über wemakeit:

Wemakeit ist die größte Schweizer Crowdfunding-Plattform für kreative Projekte. Die Plattform ermöglicht es, Künstler bei ihren Projekten zu unterstützen. Anders als beim Crowdlending, wird dabei nicht ein fester Zinssatz gezahlt, sondern die Unterstützer erhalten individuelle Belohnungen wie Einladungen zu Veranstaltungen, limitierte Editionen von Bilder oder Photographien und andere exklusive Belohnungen. An der „wall of fame“ auf der Unternehmensseite lässt sich sehen, welche Projekte schon erfolgreich finanziert wurden. Plattformen wie „kickstarter“ oder „startnext“ bieten ähnliche Dienstleistungen.

 

auxmoney.com - bevor ich zur Bank gehe!
Kostenloser Email-Kurs - Lernen Sie erfolgreich zu investieren!

Kostenloser Email-Kurs - Lernen Sie erfolgreich zu investieren!

 In nur 8 Tagen zum erfolgreichen P2P-Investor werden. Interessiert?

1. Kostenloser eMail-Kurs! Sie erhalten sofortigen Zugang zu unserem P2P-Investor Email-Kurs. Erfahren Sie alles, was man wissen muss, um erfolgreich in P2P-Kredite zu investieren.

2. Regelmäßige Updates! Seien Sie informiert und erhalten Sie unseren Newsletter direkt in Ihr Postfach. Keine wichtigen Entwicklungen verpassen.

3. Kein Spam! Wir versenden keinen Spam und geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter. Abmeldung jederzeit möglich.

Treten Sie jetzt der Lending School Community bei!

Sie haben sich erfolgreich registriert!