Litauen will P2P-Lending in Zukunft stärker regulieren, wie P2P-banking.com berichtete. Ab 1. Februar 2016, sollen die neuen Regeln in Kraft treten.

Dies sind die wichtigsten Änderungen:

  • Neue Kreditmarktplätze müssen ein Stammkapital von mindestens 40.000€ aufweisen können.
  • Ein Abwicklungsplan für den Fall einer Insolvenz des Kreditmarktplatzes wird Pflicht
  • Limitierung von Einzelinvestitionen in Kreditprojekte auf maximal 500€ pro Kreditprojekt
  • Limitierung der Gesamtinvestition auf einer einzelnen Plattform auf maximal 5000€, für „unerfahrene Anleger“
  • Kreditmarktplätze dürfen nur Umsätze durch monatliche Rückzahlungen von Investorengeldern (über Gebühren) erzeugen. Dies soll sicherstellen, dass Kreditmarktplätze kein Geld verdienen, wenn die Anleger-Portfolios schlecht laufen.

Laimonas Noreika, CEO des litauischen P2P-Lending Unternehmens Finbee sagte P2P-Banking.com: „Once again Lithuania proved itself as a country with strict financial regulation. [The] new law gives more transparency to all – lenders, platform owners and public authorities. FinBee welcomes the regulation and invites international lenders to discover Lithuania as a country open for P2P lending.“ P2PLendingLitauenGavel

Litauen folgt damit anderen EU-Ländern, die ebenfalls neue Regeln eingeführt haben. Ein prominentes Beispiel ist Großbritannien, wo die Regulierung der Branche schon weit fortgeschritten ist. Auch in Spanien ist eine Limitierung der Maximalinvestition in Überlegung. In Deutschland wurden anstatt neue Gesetze zu schaffen, bereits bestehende angepasst. Es hat etwas gedauert, bis die hiesigen Kreditmarktplätze ein passendes Modell für die deutsche Gesetzesstruktur gefunden haben. Heute aber folgt auch hier das P2P-Lending klaren Regeln

Noch offen ist, wie Definition eines „unerfahrenen Investors“ in Litauen am Ende lauten wird.

Kostenloser Email-Kurs - Lernen Sie erfolgreich zu investieren!

Kostenloser Email-Kurs - Lernen Sie erfolgreich zu investieren!

 In nur 8 Tagen zum erfolgreichen P2P-Investor werden. Interessiert?

1. Kostenloser eMail-Kurs! Sie erhalten sofortigen Zugang zu unserem P2P-Investor Email-Kurs. Erfahren Sie alles, was man wissen muss, um erfolgreich in P2P-Kredite zu investieren.

2. Regelmäßige Updates! Seien Sie informiert und erhalten Sie unseren Newsletter direkt in Ihr Postfach. Keine wichtigen Entwicklungen verpassen.

3. Kein Spam! Wir versenden keinen Spam und geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter. Abmeldung jederzeit möglich.

Treten Sie jetzt der Lending School Community bei!

Sie haben sich erfolgreich registriert!