Lenndy ist eine neue P2P-Plattform aus Lettland. Das Unternehmen vermittelt vorrangig Unternehmens- und Autokredite. Damit unterscheidet sich Lenndy von den vielen neuen Newcomern, die vorwiegend im Pay-Day-Loan Sektor tätig sind.

Ich habe mir Lenndy für Dich angeschaut und möchte hier meine ersten Erfahrungen mit der neuen Plattform teilen.

Lenndy Konditionen:

  • Zinsen zwischen 12% – 15%
  • Auto- & Unternehmenskredite
  • Kredite mit Buy-Back-Garantie verfügbar
  • Unternehmenskredite
  • keine Investor-Gebühren
  • Kredit-Vermittlungsplattform
  • für EU-Anleger verfügbar

Lenndy Hintergründe

Lenndy ist ursprünglich in Litauen gestartet. Die ersten Arbeiten an der Plattform begannen im Frühling 2015. Im September 2016 ging die Plattform dann live. Mittlerweile ist das Unternehmen, am 5. Mai 2017, nach Lettland umgezogen. Grund ist nach Unternehmensangaben das günstigere regulatorische Umfeld.

Das Unternehmen funktioniert ganz ähnlich wie Mitbewerber wie Mintos oder Viainvest: Externe Darlehensanbahner vergeben Kredite, an denen Anleger sich dann anschließend über die P2P-Plattform beteiligen können.

Lenndy Kreditpartner

Lenndy vermittelt aktuell Kredite von drei verschiedenen Unternehmen.

First Finance bietet seit 2012 Leasing-Dienstleistungen in Litauen an.

DPMP auto sales inc. bietet seit 2013 Leasing-Dienstleistunge in Miami, USA an. Hauptkunden sind US-Neubürger mit stabilem Einkommen, die noch nicht viel Zeit hatten, einen guten Kredit-Score in den USA aufzubauen.

SIMPLEFIN ist ein Factoring-Unternehmen für KMU in Litauen.

Anmeldung bei Lenndy

Die Anmeldung bei Lenndy ist in Teilen etwas komplizierter als üblich, deshalb möchte ich hier darauf noch einmal näher eingehen.

Der erste Schritt ist jedoch noch unkompliziert. Man muss lediglich eine Email-Adresse und Telefonnummer angeben sowie ein Passwort festlegen. Anschließend erhält man eine Email mit einem Bestätigungslink. Klickt man darauf, ist der Lenndy-Account eröffnet und man kann sich über die Unternehmens-Webseite einloggen.

Allerdings gilt man bis dahin noch als Anonymer User. Man muss sich also noch identifizieren, was bei Lenndy schon etwas aufwendiger ist.

Klicken Sie auf „Activate account“ um den Identifikationsprozess zu starten.

 

 Lenndy Test – Identifizieren mit Paysera

Nach dem Klicken auf „Activate Account“, wird Ihnen die im Screenshot gezeigte Nachricht angezeigt. Wer bei Lenndy investieren will, muss nämlich einen Paysera-Account eröffnen.

Paysera ist Dienstleistungspartner von Lenndy, der die Identifikation der neuen Investoren abwickelt. Wer bei Lenndy investieren will, muss daher einen Paysera-Account der Sicherheitsstufe drei oder vier eröffnen.  Klicken Sie auf „Identify User“.

Du wirst nun folgende Seite von Paysera weitergeleitet. Klicke unten auf „Open Account“.Du erhältst eine weitere Bestätigungs-Email und musst den darin enthaltenen Link anklicken.

Jetzt hast Du die Möglichkeit zu wählen, auf welcher Sicherheitsstufe Dein Paysera-Account eröffnet werden soll. Wenn Du bei Lenndy investieren möchtest, musst Du mindestens einen Account der Sicherheitsstufe 3 eröffnen. Ich persönlich habe mich für Sicherheitstufe 3 entschieden.

Nun musst Du folgende Schritte durchführen, um Deine Identität zu bestätigen.

Telefonnummer bestätigen

Die Telefonnummer zu bestätigen ist ganz einfach. Du musst nur die Nummer angeben, erhältst eine SMS mit Code und musst diesen dann online bestätigen.

Ausweis-Scan und Foto

Zur Identifikation musst Du Deinen Ausweis fotografieren. Während des Prozesses wird automatisch gefragt, ob paysera Deine Webcam zugreifen darf. Bestätige dies.

Jetzt musst Du insgesamt drei Fotos machen. Jeweils eins von der Ausweisvorder- und rückseite. Im dritten Foto musst Du dann einmal Dein Gesicht und die Ausweisvorderseite in die Kamera halten. Diese Prozess funktionierte bei meinen ersten Erfahrungen absolut flüssig, einfach und schnell.

Es dauert normalerweise einen Tag, bis Deine Fotos geprüft und bestätigt sind. Bei mir dauerte es nur rund eine Stunde.

KYC-Fragebogen („Know your Customer“)

Im letzten Schritt musst Du dann den KYC-Questionnaire ausfüllen. KYC steht für „Know-Your-Custom“. Dort werden noch einmal persönliche Daten wie Name und Geburtsdatum abgefragt und Du musst ein paar Angaben zu Deiner beruflichen Situation machen.  Wer eine exponierte politische Position inne hat, muss dies ebenfalls angeben.

Während meiner Erfahrungen mit dem Lenny-Identifikationsprozess konnte ich keine Probleme feststellen. Der Identifikationsprozess war in wenigen Minuten erledigt. Zwar schreckt er im ersten Moment etwas ab, doch letztendlich ist es unkomplizierter, als man es im ersten Moment glauben mag. Sobald Eure Identifikation geprüft und bestätigt wurde, könnt Ihr Euren Paysera-Account mit Eurem Lenndy-Account verknüpfen. Ab dann kann es losgehen mit dem Investieren.

Lenndy Erfahrungen – Account mit Geld aufladen

Nach der Identifikation, muss man seinen Account noch mit Geld aufladen. Die Einzahlung auf Deinen Lenndy-Account erfolgt über Paysera. Hier habt Ihr die Möglichkeit verschiedene Einzahlungsmethoden zu nutzen. Diese unterscheiden sich je nach Land.

Für mich als Deutschen Investoren stehen die klassische Banküberweisung (ohne zusätzliche Kosten) oder „Cashu“ zur Verfügung (4% Kommission).

Die klassische Banküberweisung dauert zirka 1-2 Tage, je nach Institut und Uhrzeit der Überweisung. Zum Zeitpunkt des Tests war die Überweisungsmethode „Cashu“ nicht funktionsfähig. 

Lenndy Erfahrungen – Dashboard und Marktplatz

Das Lenndy-Dashboard gefällt mehr persönlich gut. Es ist übersichtlich gestaltet und bietet eine Fülle an Informationen. Ausreichend Auswertungsmethoden stehen ebenfalls zur Verfügung. Man hat die Möglichkeit, sich alle Statistiken auch in prozentualen Anteilen anzeigen zu lassen.

Der Primärmarkt gestaltet sich klassisch wie bei anderen Kreditmarktplätzen auch. Die Kreditprojekte lassen sich nach den verschiedenen Kategorien sortieren.

Lenndy Test – noch kein Zweitmarkt

Bisher ist noch ken Zweitmarkt bei Lenndy verfügbar. Allerdings hat man die Möglichkeit, den Kredit an einen institutionellen Anleger zu verkaufen, wenn man einen Kredit liquidieren möchte. Dies kostet allerdings satte 5 Prozent Abschlag bezogen auf den Restwert des Kredit. Man sollte sich also gut überlegen, ob die Liquidation sich im Einzelfall lohnt.

Wenn Du andersherum diese Kredite kaufen möchtest, dann schreibe eine Email an Lenndy. Sie schicken Dir dann, wenn verfügbar, Kaufangebote für Kredite zu.

Lenndy Club – schwierige Einstiegsbedingungen

Lenndy bietet allen Investoren einen Zinsbonus von +1% an, wenn sie Mitglied des Lenndy Clubs werden. Allerdings muss man dafür recht hohe Bedingungen erfüllen.

Wer den Bonuszins möchte, muss quasi auf Abruf einen ganzen Kredit füllen. Lenndy schickt Dir dafür ein Kreditangebot. Handelt es sich zum Beispiel um einen 1.000€ Kredite, von dem bisher nur 100€ finanziert sind, müsstest Du um in den Genuss der Bonuszinsen bekommen, die restlichen 900€ finanzieren. Ob sich das für lohnt, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Lenndy Fazit

Der erste Eindruck und die ersten Erfahrungen mit Lenndy sind gut. Der Anmeldeprozess wirkt zwar auf den ersten Blick etwas umständlich, entpuppt sich aber schnell als unkompliziert. Der Identifikationsprozess war innerhalb von 10 Minuten abgeschlossen und nur etwa eine Stunde danach, erhielt ich auch die Bestätigung meiner Dokumente.

Nicht funktioniert hat die Einzahlung per „Cashu“. Eine Fehlermeldung verhinderte das Beenden des Prozesses. Die Komission von 4% empfinde ich auch als relativ teuer. Toll wäre mal eine Einzahlung per Paypal.

Die Plattform selber ist ansprechend und übersichtlich designt. Ich habe mich dort gut zurecht gefunden. Allerdings fehlen noch zwei, für viele Anleger wichtige Dinge: ein Auto-Invest-Tool und ein Zweitmarkt.

Ohne ein Auto-Invest-Tool, wird die Plattform sicherlich viele passiv orientierte Anleger abschrecken. Nicht jeder hat Lust, manuell in einzelne Kreditprojekte zu investieren.

In Ordnung war auch die Auswahl an Krediten. Zirka 150 Kredite waren während des Tests zum Investieren zur Verfügung. Mit steigender Anzahl der Lenndy-Kreditpartner, wird sicherlich ebenfalls die Anzahl der Projekte auf der Plattform ansteigen. Die Filter-Möglichkeiten müssen aber definitiv noch verbessert werden.

Gut finde ich, das verschiedene Arten von Krediten Angeboten werden. Vor allem das Kredite aus den USA verfügbar sind, finde ich sehr interessant. Hier bietet Lenndy eine einzigartige Möglichkeit zur Länderdiversifikation. Gut ist auch, dass Kredite mit und ohne Buy-Back-Garantie angeboten werden. Dies bietet eine weitere Diversifikationsmöglichkeit im Bezug auf Plattform-/Anbieterrisiko.

Insgesamt ist der Eindruck von Lenndy gut, aber noch etwas unvollständig. Für einen Test ist er ausreichend.  Besonders interessant finde ich den Zugang zum US-Markt, der in Zukunft ggf. noch ausgebaut wird. Ich werde die  Tage dort etwas Geld einzahlen und dann, ab und zu, von meinen Erfahrungen berichten. Ich melde mich dann, sobald die ersten Investitionen erfolgt sind!

Weitere Informationen und Artikel

Kostenloser Email-Kurs - Lernen Sie erfolgreich zu investieren!

Kostenloser Email-Kurs - Lernen Sie erfolgreich zu investieren!

 In nur 8 Tagen zum erfolgreichen P2P-Investor werden. Interessiert?

1. Kostenloser eMail-Kurs! Sie erhalten sofortigen Zugang zu unserem P2P-Investor Email-Kurs. Erfahren Sie alles, was man wissen muss, um erfolgreich in P2P-Kredite zu investieren.

2. Regelmäßige Updates! Seien Sie informiert und erhalten Sie unseren Newsletter direkt in Ihr Postfach. Keine wichtigen Entwicklungen verpassen.

3. Kein Spam! Wir versenden keinen Spam und geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter. Abmeldung jederzeit möglich.

Treten Sie jetzt der Lending School Community bei!

Sie haben sich erfolgreich registriert!