Hitfox-CEO Jan Beckers

Hitfox-CEO Jan Beckers

Der Berliner Company-Builder Hitfox, bekannt durch Plattformen wie ad2games oder Applift, will nun auch in den Fintech Bereich vorstoßen. Mit dem neuen Projekt Finleap will der Inkubator pro Jahr vier bis sechs StartUp-Firmen im Finanzbereich gründen. Gemeinsam mit externen Investoren sollen die Neugründungen jeweils 0,5 bis 5 Millionen Euro Startkapital erhalten. Damit macht der noch eher kleine Inkubator dem Berliner Internet-Riesen Rocket Internet Konkurrenz, der auch erst kürzlich mit einigen Fintech-StartUps an den Markt gegangen ist (Lendico, Zencap, Payleven) und dort stark expandieren möchte. In der Vergangenheit hatte sich Hitfox vor allem im Gaming- und Online-Marketing-Bereich einen Namen gemacht.

Für Hitfox-Chef Jan Beckers ist es „ein logischer Schritt“, das bewährte Hitfox-Modell auf den Finanzmarkt zu übertragen. Für ihn bietet der Finanzbereich in Zukunft enormes Potenzial: „…der Finanzmarkt besteht zu großen Teilen aus Bits und Bytes und gehört zu den frühen Showcases für die Disruption durch Big Data. Die Potenziale sind schlicht enorm – und Hitfox sitzt an einer Schnittstelle“, sagte er im Interview mim dem IT-Magazin T3n. Seiner Meinung nach ist das  verbindende Element Big Data, das in Zukunft noch viele Branchen umkrempeln wird.

Zur Erreichung der Ziele will Hitfox im nächsten Jahr 150 neue Mitarbeiter einstellen, 180 insgesamt sollen es dann am Ende bei Finleap sein. Das erste Fintech Projekt „Savedo“ soll bereits in wenigen Tagen online gehen. Bei Savedo sollen deutsche Sparer die Möglichkeit haben, Festgeldkonten im Ausland zu eröffnen und die deutschen Minizinsen zu umgehen. Die Zinssätze liegen außerhalb Deutschlands oft bedeutend höher. Ein beinahe identisches Modell brachte das Berliner StartUp „Weltsparen“ vor rund einem Jahr an den Markt. Das Hitfox Unternehmen Savedo will sich vor allem durch überlegene Technologie und besseres Marketing von der Konkurrenz absetzen.

Mit dem Start von FinLeap kommt nun ein weiterer FinTech-Player aus Berlin an den Markt. Der größte Player im Berlin Öko-System ist wahrscheinlich der Inkubator Rocket Internet, der in den letzten Monaten mit zahlreichen Finanz-Startups an den Markt ging. Als Beispiele lassen sich Jungunternehmen wie Paymill, Payleven, Lendico oder Zencap nennen, die sich der Modernisierung des Zahlungsverkehrs sowie dem Crowdlending verschrieben haben. Doch sind die Startup-Schmieden nicht mehr alleine unterwegs was Innovation angeht. Die Commerzbank hat erst kürzlich mit den Tochterunternehmen Commerzventures einen eigenen Finanz-StarUp-Inkubator gegründet. Das Feld des Digital Finance wird also wahrscheinlich auch in Zukunft viele neue Mitspieler auf den Plan rufen und es bleibt abzuwarten, in welchem Umfange die Banken sich in Zukunft an der Entwicklung beteiligen werden.

auxmoney.com - bevor ich zur Bank gehe!
Kostenloser Email-Kurs - Lernen Sie erfolgreich zu investieren!

Kostenloser Email-Kurs - Lernen Sie erfolgreich zu investieren!

 In nur 8 Tagen zum erfolgreichen P2P-Investor werden. Interessiert?

1. Kostenloser eMail-Kurs! Sie erhalten sofortigen Zugang zu unserem P2P-Investor Email-Kurs. Erfahren Sie alles, was man wissen muss, um erfolgreich in P2P-Kredite zu investieren.

2. Regelmäßige Updates! Seien Sie informiert und erhalten Sie unseren Newsletter direkt in Ihr Postfach. Keine wichtigen Entwicklungen verpassen.

3. Kein Spam! Wir versenden keinen Spam und geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter. Abmeldung jederzeit möglich.

Treten Sie jetzt der Lending School Community bei!

Sie haben sich erfolgreich registriert!