Immer mehr Menschen versuchen ihr Glück in der Selbstständigkeit. Das Silicon Valley und Städte wie Berlin boomen. Wenn sie sich auch Selbstständig machen möchten, finden sie hier 10 Dinge die sie für den Start als Start-Up brauchen und beachten müssen:

1. Eine gute Idee
Das Beste was ein Start-Up haben kann, ist eine gute Idee. Egal ob man einen neuen Reißverschluss erfindet oder das neue Facebook. Die erfolgreichsten Start-Ups waren stets jene, die eine innovative Idee hatten. Wenn ihr also kreativ seid und euch gerne neue Sachen ausdenkt, wäre die Gründung eines StartUps vielleicht eine Überlegung wert.

2. Ein tolles Team
Was wäre eine gute Idee ohne die Menschen die sie umsetzten. Der Erfolg eines jeden Unternehmens beruht auf dessen Mitarbeitern. Sie erledigen die Arbeit und können gemeinsam Großes erreichen. Bevor man also ein StartUp gründet, sollte man sich die besten und fähigsten Leute an Board holen. Damit ist der Erfolg fast garantiert.

3. Ein ausführlicher Businessplan
Sehr wichtig für einen guten Start in die Geschäftswelt, ist ein guter Businessplan. Dieser sollte nicht nur eine Beschreibung der Idee behalten, sondern am besten auch Beispielrechnungen für die nächsten Jahre. Außerdem sollten Ziele, Chancen & Risiken klar formuliert sein. Ein Schiff das nicht weiß in welchen Hafen es segeln soll, wird niemals in einem ankommen.

4. Ein fescher Name
Der Erfolg eines Unternehmens hängt oft nicht nur von dessen Leistung ab, sondern auch vom Namen. Wissenschaftler haben mal herausgefunden, dass Namen mit zwei Silben besonders gut in den Gedächtnissen der Menschen hängen bleiben. Einige positive Beispiele dafür wären: eBay, Audi, Daimler, Leica oder Apple. Ein Unternehmen das Klimaanlagen baut, sollte man zum Beispiel lieber nicht „Stiff Nipples“ nennen. Ist das Unternehmen international ausgerichtet, empfiehlt es sich auch einen Namen zu wählen, der von Ausländern ausgesprochen werden kann.

5. Wählen sie eine Rechtsform
Bevor sie ein Unternehmen gründen, müssen sie sich entscheiden, welche Rechtsform sie für ihr Unternehmen wählen können. Dort gibt es gravierende Unterscheide was Haftung und Steuernrecht angeht, es ist also sehr wichtig dass sie sich eingehend damit befassen. In einer GbR zum Beispiel haften sie mit ihrem privaten Vermögen, während bei einer GmbH nur das Kapital des Unternehmens mit einbezogen wird, falls das Unternehmen scheitern sollte.

6. Suchen sie sich einen guten Buchhalter
Wenn sie nicht selber ein Buchhalter sind oder bereits Erfahrung mit dem Thema haben, empfiehlt es sich die Dienste eines professionellen Buchhalters in Anspruch zu nehmen. Mittlerweile gibt es viele Unternehmen die ihre Buchhalter-Dienste für kleines Geld anbieten. So können sie sicher sein dass sie keinen Ärger vom Finanzamt bekommen und können sich außerdem auf ihre Stärke, das Kerngeschäft, konzentrieren.

7. Erstellen sie eine Webseite

Kein seriöses Unternehmen kommt heute noch ohne Webseite aus. Ihre Webseite ist das Aushängschild ihres Unternehmens und ermöglicht es ihnen vergleichsweise einfach und günstig eine große Kundschaft anzusprechen. Wenn sie nicht wissen wie man so etwas macht, dann suchen sie sich eine Webdesign- Firma. Deren Arbeit ist oft nicht ganz billig, doch auf lange Sicht zahlt es sich aus. Außerdem, ist die Webseite einmal eingerichtet, verursacht sie nur geringe Kosten und Bedarf, je nach Branche, keine umfangreichen Pflege

8. Sorgen sie für ausreichende Liquidität
Achten sie darauf dass sie ausreichend Kapital zur Verfügung haben und ermitteln sie, wie lange sie ohne Profite überleben können. Die wenigsten Unternehmen generieren gleich nach dem Start genügend Einnahmen, um etwaige Kosten zu decken. Bei manchen Unternehmen dauert es Jahre, bis Gewinn erwirtschaftet wird.

9. Entwerfen sie eine Unternehmensstruktur
Machen sie bereits vor Start des Unternehmens klar wer welche Aufgaben zu erledigen hat, denn nur ein gut organisiertes Unternehmen ist ein effizientes und damit auch profitables Unternehmen. Ordnung ist die halbe Miete.

10. Finden sie heraus was ihre Konkurrenz macht
Bevor sie ein Unternehmen gründen, sollten sie sich bewusst machen wer ihre Konkurrenz sein wird. Nicht nur ist dies wichtig um sich bewusst zu machen, mit wieviel Gegenwehr sie rechnen müssen, sondern auch um von den Fehlern der anderen zu lernen (und sie selbst dann gar nicht erst zu machen). Sie müssen das Rad nicht neu erfinden um Erfolg zu haben, es reicht es einfach besser zu machen als die Anderen.

Kostenloser Email-Kurs - Lernen Sie erfolgreich zu investieren!

Kostenloser Email-Kurs - Lernen Sie erfolgreich zu investieren!

 In nur 8 Tagen zum erfolgreichen P2P-Investor werden. Interessiert?

1. Kostenloser eMail-Kurs! Sie erhalten sofortigen Zugang zu unserem P2P-Investor Email-Kurs. Erfahren Sie alles, was man wissen muss, um erfolgreich in P2P-Kredite zu investieren.

2. Regelmäßige Updates! Seien Sie informiert und erhalten Sie unseren Newsletter direkt in Ihr Postfach. Keine wichtigen Entwicklungen verpassen.

3. Kein Spam! Wir versenden keinen Spam und geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter. Abmeldung jederzeit möglich.

Treten Sie jetzt der Lending School Community bei!

Sie haben sich erfolgreich registriert!