BondoraLogo

Der estländische P2P-Kreditmarktplatz Bondora, musste gestern Abend aufgrund von technischen Schwierigkeiten temporär vom Netz gehen. Ursache dieser Aktion, war ein wichtiges Sicherheitsupdate, das zum Schutz der User größte Dringlichkeit hatte. Der sogenannte „Heartbleed Bug“, der ca. 20% des gesamten Internets betrifft, schafft eine Möglichkeit für kriminelle, auf private Daten von Internet-Nutzern zuzugreifen. Aus diesem Grunde musste Bondora seine SSL-Zertifikate erneuern. SSL-Zertifikate werden zum verschlüsselten Übertragen von Daten verwendet.

Bondora entschuldigt sich für den Vorfall und empfiehlt  außerdem allen Nutzern, ihre Passwörter zu erneuern. Dies schließt auch externe Internetseiten mit ein, also überall dort, wo private Daten gespeichert sind. Im Moment sind Bondora.com, Bondora.net/sk, Bondora.ee, Bondora.fi, Bondora.es und Bondora.de wieder in Betrieb.  Die Nutzer der anderen Staaten , müssen sich wohl noch ein wenig Gedulden.

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung beantwortet in ihrer Online-Ausgabe Fragen rund um die Konsequenzen für Verbraucher:

Was ist Heartbleed?

Heartbleed ist eine Sicherheitslücke in einer Verschlüsselungs-Software, die eigentlich Sicherheitslücken vermeiden soll. Und das ist auch schon das Gemeine daran. Die Software heißt OpenSSL und macht Informationen wie Passwörter oder E-Mail-Inhalte auf ihrem Weg durchs Internet für Dritte unleserlich – eigentlich. Seit Heartbleed entdeckt wurde, wissen Computerexperten, dass Datendiebe auch verschlüsselte Kommunikation ausspionieren können. Deshalb sprechen sie vom „Super Gau“ im Internet.

Ist das wirklich der Super Gau für den einfachen Internet-Nutzer?

Das ist leider möglich. Denn selbst wenn sich jetzt alle Server-Administratoren bemühen, das Problem schleunigst zu beheben: Die Lücke bestand wohl schon seit etwa zwei Jahren. Und was Datendiebe womöglich in der Vergangenheit geklaut haben, das ist nun unwiderruflich in ihren Händen.

Kann man denn gar nichts machen?

Sobald ein Seitenbetreiber die Lücke geschlossen hat, können Nutzer ihr Passwort ändern und so zumindest vermeiden, dass in Zukunft Kommunikation von Dritten abgefangen wird.

Mehr dazu in der Online-Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

(2014): HeartbleedBug – Ist das der GAU im Internet?. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, vom 10.04.2014. Abrufbar unter URL: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/netzwirtschaft/heartbleed-fragen-und-antworten-fuer-verbraucher-12888994.html, vom 10.04.2014.

auxmoney.com - bevor ich zur Bank gehe!
Kostenloser Email-Kurs - Lernen Sie erfolgreich zu investieren!

Kostenloser Email-Kurs - Lernen Sie erfolgreich zu investieren!

 In nur 8 Tagen zum erfolgreichen P2P-Investor werden. Interessiert?

1. Kostenloser eMail-Kurs! Sie erhalten sofortigen Zugang zu unserem P2P-Investor Email-Kurs. Erfahren Sie alles, was man wissen muss, um erfolgreich in P2P-Kredite zu investieren.

2. Regelmäßige Updates! Seien Sie informiert und erhalten Sie unseren Newsletter direkt in Ihr Postfach. Keine wichtigen Entwicklungen verpassen.

3. Kein Spam! Wir versenden keinen Spam und geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter. Abmeldung jederzeit möglich.

Treten Sie jetzt der Lending School Community bei!

Sie haben sich erfolgreich registriert!